GIARDINO BOTANICO HELLER

1901 kam der berühmte Zahnarzt und Wissenschaftler Arthur Hruska nach Gardone am Gardasee, um persönlich die Besonderheiten des Klimas am Gardasee kennen- und schätzen zu lernen. Zwischen 1910 und 1971 schuf er um seinen Wohnsitz herum den Botanischen Garten, der sich auf über eineinhalb Hektar ausdehnt und in dem sich mehr als 500 verschiedene Pflanzenarten aus allen Kontinenten und Klimazonen befinden, wie Magnolien, Tibet-Primeln, Schilfe jeder Größe, Iris und grüne Farne, unter denen die „Osmunda regalis“ einen Ehrenplatz einnimmt.

Reich vertreten sind auch die fleischfressenden und die subtropischen Pflanzen. Außerdem findet man hier zahlreiche Wasserpflanzen, die auf kleinen Teichen zwischen den Wasserspielen der typisch japanischen Landschaftsarchitektur blühen.