„ENZO ENEA“ ARCHITEKTUR

Enea Landschaftsarchitektur widmet sich der architektonischen Gestaltung von Landschaften von der Planungsphase bis zur Umsetzung. Dahinter steht immer die Idee, den Menschen auf diese Weise mehr Lebensqualität zu verschaffen. Wesentlich für Enea ist es stets, die jeweilige Umgebung zu verstehen und in ihrer Vielfalt zu erkennen. Eneas unverwechselbares und charakteristisches Design verbindet Landschaftsform und Architektur indem es die Schnittstelle von Haus und Garten auflöst und beide Bereiche zu einer Einheit zusammenführt. Die Stärke des Unternehmens liegt in seinem unübertroffenen, individuellen Service, der dem anspruchsvollen Kunden die komplette Realisierung eines Projekts aus einer Hand anbietet. Von der Planungs‐ und Konstruktionsphase über Bewässerungssysteme, Lichtinstallationen, bis hin zur Ausstattung der Gärten und Terrassen mit ausgesuchten Möbeln. Nach Vollendung des Projekts steht den Kunden ein professioneller Gärtnerservice zur Verfügung.

Enea hat sich als führender Name in der Landschaftsarchitektur über die Schweiz hinaus auch weltweit etabliert. Das 1993 gegründete Unternehmen genießt heute großes Renommee. Seine Fähigkeit, komplexe und anspruchsvolle Gestaltungen zu realisieren, findet weltweit Beachtung. Das Spektrum reicht dabei von Privatgärten und Terrassen über die Außenanlagen von Restaurants und Hotels bis hin zu Firmengärten, öffentlichen Parks und Golfplätzen. Der Grundstein für das international tätige Unternehmen wurde von Eneas Vater gelegt, der über mehr als 30 Jahre eine Firma für Gartendekorationen führte. 1990 übernahm Enzo Enea den väterlichen Betrieb und gründete 1993 die Enea GmbH in Schmerikon am oberen Zürichsee. Rund 140 Mitarbeiter sind heute bei Enea Landschaftsarchitektur beschäftigt.

Im April 2008 verlegte die Firma ihren Sitz nach Rapperswil‐Jona am Zürichsee. Das neue Hauptsitzgebäude, vor dem sich ein mit Lava ausgekleideter See erstreckt, umfasst eine Ausstellungsfläche für Gartenmöbel, einen Museumsshop sowie eine Schreinerei und eine Werkhalle. 2009 wurde das Gebäude mit dem „American Architecture Award“ des Chicago Athenaeum ausgezeichnet. Auf einer Fläche von 75’000 m² realisierte Enea 2010 nahe des Zürcher Obersees einen Komplex aus Park und Arboretum mit einem Baummuseum von 10’000 m². Die große Sammlung ausgewählter Bäume ist zusammen mit archaisch wirkenden Mauerwerken zu eigenwilligen Außenräumen gestaltet worden. Mit diesem Baummuseum hat Enzo Enea seine Vision umgesetzt und eine Choreographie von Landschaft, Botanik, Architektur, Kunst und Design geschaffen. Der das Baummuseum umschließende Park dient als Entwicklungsstätte für Landschaftsarchitektur und Raumkonzepte. Neben dem Hauptsitz in Rapperswil‐Jona besteht seit 2005 auch eine Filiale in Miami, Florida.

In zentraler Lage in Zürich eröffnete die Firma Enea im April 2005 die Filiale „Outside In“. Liebhaber exquisiter Gartenkunst finden hier ausgesuchte Kollektionen von Gartenmöbeln, Töpfen, Skulpturen und erlesene Einzelstücke. Eneas Gartenprojekte erregen weltweit größte Aufmerksamkeit. Mehrfach wurde Enzo Enea mit dem Golden Award der Giardina Zürich ausgezeichnet. Bereits 1998 gelang dem visionären Landschaftsarchitekten ein außergewöhnlicher Erfolg: Enea gewann den Newcomer Preis der weltweit beachteten Chelsea Flower Show, London. Mehr als 800 Gärten und Anlagen hat Enea mittlerweile zu „Räumen unter freiem Himmel“ gestaltet. Eneas Erfolg beruht auf seiner kreativ‐visionären Gestaltungskraft, die in eine präzise, klare Umsetzung mündet. Jedes Projekt ist unverwechselbar und einzigartig. Eine umfassende Dokumentation seiner Werke findet sich im Buch „enea private gardens“.