„MATTEO THUN“ ARCHITEKTUR

„Der Gardasee ist ein Jugendtraum: Zitronen, Oliven, weißer Kalkstein – der See ist fast ein kleines Meer! Am schönsten Punkt befindet sich die Villa Eden Gardone – in einem privaten Park.“
Matteo Thun

Matteo Thun wurde 1952 in Bozen, Italien, geboren. Er studierte an der Salzburger Akademie unter Oskar Kokoschka und schloss sein Architektur- studium 1975, zusammen mit Adolfo Natalini, in Florenz ab. 1978 zog er nach Mailand, wo er Ettore Sottsass kennenlernte und mit ihm zusammenarbeitete. 1981 war er Mitbegründer der Memphis Group, welche die Designbewegung der achtziger Jahre maßgeblich prägte. Im darauffolgenden Jahr wurde ihm an der Wiener Akademie die Professur für Produktdesign und Keramik verliehen. Nachdem er die Memphis Group verlassen hatte, gründete er 1984 das Studio Matteo Thun in Mailand und war von 1990 bis 1993 als Creative Director bei Swatch tätig.

Matteo Thun gewann dreimal den ADI „Compasso d Oro Award for design excellence“. 2001 wurde das von ihm designte Side Hotel Hamburg zum Hotel des Jahres gewählt, das Vigilus Mountain Resort gewann den Wallpaper Design Award 2004 und das Radisson SAS Frankfurt wurde mit dem Worlwide Hospitality Award zur besten Hotel-Neueröffnung des Jahres 2005 prämiert. Seit Dezember 2004 ist Matteo Thun Mitglied der Interior Hall of Fame in New York und Mitglied von RIBA, der Royal Association of British Architects.